Funktionsweise von Browsergames


Ein Browsergame wird, wie der Name schon sagt, in einem Browser (zum Beispiel Mozilla Firefox, Internet Explorer, Opera, …) gespielt. Das Spiel liegt auf einem Server, das heißt es ist weltweit spielbar! Der Spieler navigiert und gibt seine Befehle per Hyperlink. Das Spiel läuft ununterbrochen, das heißt wenn man längere Zeit nicht spielt und den Urlaubsmodus nicht eingeschaltet hat, kann es leicht passieren, dass man etwas wichtiges verpasst, zum Beispiel man wird angegriffen. Meist kann man es passiv spielen, also man muss nicht rund um die Uhr online sein. Meist baut man etwas und wartet dann ein paar Stunden bis es fertig ist, dann baut man das nächste. Was zugleich ein Nachteil mit sich bringt. Wenn der Bau um 3 Uhr in der Früh fertig wird und man ein guter und starker Spieler werden will, muss/sollte man zu dieser frühen Stunde aufstehen und den Computer einschalten. Also lernt man, sein Leben nach dem Computer zu richten, was zugleich aber auch schon der einzige Nachteil bleibt. Oft werden diese Spiele gespielt, um sich die Zeit zu vertreiben, was auch hervorragend funktioniert. Zumeist gibt es auch „Taktiken“ von Spielern, die schon länger dabei sind. Mit einer guten Taktik kann ein Spieler mit viel Freizeit locker in die Top50 kommen, also schaut euch auf diesen Seiten um und sucht nach diesen Taktiken! Es lohnt sich!


Back to Top ↑