Strategie mystic-fear-logo

Veröffentlicht am 23.03.2012 von .

0
Jetzt spielen!

Mystic Fear

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch keine Bewertungen)
Loading...


Allianzen der Sonne sowie die Legionen des Schattens besiedeln die Welt Hellgonia. Der Spieler wählt seine Seite, erbaut Dörfer und Burgen, stürmt mit seiner Armee gegen seine Feinde und erringt die Herrschaft über Hellgonia! Dank Talentpunkten welche durch Forschungen erreicht werden können, erringt seine Armee übermäßige Stärke um den Feind noch härter zu schlagen. Weder Pechregen, dichtester Bodennebel, sowie starkes Schneetreiben können seine Armee aufhalten! Das innovative Kampfbalkensystem, lässt eine endliche sowie auch unendliche Spielweise zu.

Rundensieg:
Gewinner einer Runde ist jene Seite, welche die Kampfnadel durch besiegte Gegner, 7 Tage lang auf der Seite Ihrer Fraktion halten kann. Anschließend werden allen Spielern der Fraktion Bonis zugute kommen, bzw. die Kampfnadel resetiert. Gebäude bzw. Einheiten bleiben erhalten und werden nicht resetiert, der Spieler kann also mit voller Stärke in die nächste Runde starten.


Göttliches Eingreifen bedeutet, jeder Sieg über einen Spieler der gegnerischen Fraktion zählt doppelt (Siegespunkte x2). Göttliches Eingreifen ist nur für die unterlegene Fraktion gültig. Das heißt, befindet sich die Nadel im letzten Viertel von der Fraktion “Allianzen der Sonne”, so bekommt die Fraktion “Legionen des Schattens” diesen Bonus und hat somit eine höhere Chance die Nadel durch Siege wieder aus dem gegnerischen Abschnitt zu holen.
Göttliches Eingreifen aktiviert sich automatisch, sobald die Nadel das letzte Viertel einer Fraktion erreicht hat.

Gamebalance:
Um das Spiel ausgewogen zu halten, erhält die benachteilige Fraktion im letzten 1/3 des Kampfbalkens das sogenannte göttliche Eingreifen. Zu diesem Zeitpunkt zählen die
Siege der schwächeren Allianz doppelt. Auch gibt es Unterschiede bei den Fraktionen. Spieler der Legion des Schattens erbauen Einheiten 33% schneller als Spieler der Allianz der Sonne, jedoch sind Ihre Einheiten um 33% schwächer im Angriff und Verteidigung.

Anfängerschutz / Schutz der Schwächeren:
Um das sogenannte Abfarmen schwächerer Spieler zu verhindern, wurden Punkteschwellen implementiert. D.h. Es können nur Spieler welche 25% weniger bzw. 75% mehr Punkte als man selbst hat angegriffen werden. Ein Beispiel gibts es in der FAQ Sektion.

Das Wetter:
In MysticFear gibt es 3 Arten von Wetter.
Schönes Wetter, dichter Bodennebel und Pechregen/Schnee.
Das Wetter beeinflusst deine Reisegeschwindigkeit bei Angriffen oder
Truppentransporte. Nicht durchs Wetter beeinflusst sind Rohstofftransporte zu eigenen, sowie fremden Dörfern.

Kolonisieren:
Jeder Spieler hat die Möglichkeit nicht nur 1 Dorf zu betreiben, sondern kann sich auf der Spielemap einen freien Platz aussuchen und dort mit dem nötigen Kleingeld (Startkosten: 70.000 Ressourcen von allem bzw. 1000 Bauern und 500 Speerträgern) ein neues Dorf aufbauen. Achtung! Dieses Dorf ist vom Feind einnehmbar! Das Hauptdorf kann nicht eingenommen werden. Für jedes weitere Dorf erhöhen sich die benötigten Ressourcen um 70.000 pro Ressource. Für ein z.B. 3tes Dorf benötigt der Spieler 210000 Ressourcen von Gold, Holz, Stein sowie Nahrung. Die erforderlichen Einheiten, welche nach dem Kolonisieren gleich als Verteidigung eingesetzt werden, erhöhen sich nicht.

Farmen:
Alle Rohstoff erzeugenden Gebäude können alle 8 Stunden “gefarmt” werden. Die Höhe der Ausbeute bestimmt die ausgebaute Stufe (z.B.: Ausbaustufe * 100 = Ressourcengewinn, das wäre bei einer Ausbaustufe von Level 20 = 2000 Ressourcen)

Gebäudestufen:
Alle Gebäude können bis zur Unendlichkeit ausgebaut werden. Die Gebäudestufen werden nur durch Erhöhung der benötigen Ressourcen limitiert.

Bereit für Mystic Fear?

Jetzt spielen!

Mystic Fear weiterempfehlen!

 


Über den Autor

ist ein Browsergame Spieler seit vielen Jahren. Als leidenschaftlicher Spieler hat er dieses Portal ins Leben gerufen, um Lesern einen Überblick über gute Browsergames zu geben und gute Spiele zu empfehlen.



Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.

Back to Top ↑